Elektromobilität

Wissenswertes rund um die Elektromobilität

Unter Berücksichtigung des gesamten Fahrzeuglebenszyklus (inklusive Produktion und Entsorgung) verursachen Elektrofahrzeuge, die mit Ökostrom geladen werden um bis zu 87% weniger Treibhausemissionen als fossil betriebene KFZ. Natürlich steigt dadurch der Strombedarf. Aber wenn in Österreich 1 Million PKW elektrisch fahren würden, dann würde sich der jährliche Strombedarf um ca. 3,6% erhöhen.

Würden alle PKW elektrisch fahren, würde der Strombedarf um ca. 18% steigen. Wichtig ist, dass der benötigte Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen wird wie dies bei unserer 110kw Photovoltaikanlage (am Dach des Autohauses) der Fall ist. Auch der Strom für die E-Tankstelle mit den zwei Ladesäulen wird damit erzeugt.

Diese ist 24 Stunden am Tag zugänglich und es kann mit Bankomatkarte oder Kreditkarte bezahlt werden (1kw/h kostet 23 Cent).

Voll aufgeladene Akkus haben dann je nach Modell wieder eine Reichweite zwischen 200-400km (für 99% aller Autofahrten ausreichend). Die aktuell verbauten Lithium-Ionen-Akkus haben eine Lebensdauer von 15 Jahren und mindestens 150.000km. Im Laufe der Lebensdauer nimmt die Akku-Kapazität zwar ab, aber die Batterien haben ein „Second Life“ als Speicher für andere Zwecke wie Zwischenspeicher in einem Gebäude.

Als Elektroexperte ist unser Team auch für den Tausch von Akkus bei den E-Autos bestens geschult.

Wir wünschen gute Fahrt!